Jaspers Buchblog

Bekannt von Bakerstreet bis Beutelsend

Schlagwort: Science Fiction

Rezension: DUNE – Der Wüstenplanet

Rezension: DUNE – Der Wüstenplanet

Endlich habe ich den Scifi-Klassiker schlechthin gelesen, der 2021 verfilmt werden soll.

Mehr lesen
Rezension: INFINITUM – Die Ewigkeit der Sterne

Rezension: INFINITUM – Die Ewigkeit der Sterne

Science-Fiction vom Eragon-Autor? Wie mir INFINITUM von Christopher Paolini gefallen hat, erfahrt ihr in diesem Beitrag…

Mehr lesen
Was uns im Bücherjahr 2020 erwartet

Was uns im Bücherjahr 2020 erwartet

Spinnenweben-Krimis, epische Raumschlachten und ein Comeback erster Klasse: wirft man einen Blick auf das, was uns 2020 erwartet, dann hält man erstmal den Atem an…

Mehr lesen
INFINITUM (To Sleep in a Sea of Stars) – Christopher Paolini

INFINITUM (To Sleep in a Sea of Stars) – Christopher Paolini

Christopher Paolini, Autor von ERAGON, verkündete sein neues Scifi-Buch!

Mehr lesen
Rezension: DOORS Dämmerung

Rezension: DOORS Dämmerung

Ein Parapsychologe, ein Personenschützer, zwei Höhlenforscher und ein Medium auf einer atemberaubend spannenden Suche.

Mehr lesen
Rezension: Thalamus

Rezension: Thalamus

Timo liegt nach einem Motorradunfall wochenlang im Koma und muss anschließend auf eine spezielle Reha-Klinik: den Markwaldhof. Während seine Genesung große Fortschritte macht, bleibt nur sein Sprachzentrum von allen Heilungsprozessen unberührt. Darum kann er auch niemandem von den seltsamen Dingen erzählen, die sich nachts in der Klinik zutragen.

Mehr lesen
Interview: mit Andreas Eschbach

Interview: mit Andreas Eschbach

„Ich habe nicht Informatik studiert. Aber wer in den Achtzigern eine Schreibmaschine von einem Computer unterscheiden konnte, der konnte sich schon als Computerspezialist einen Auftrag an Land ziehen.“. Der Berühmte Science Fiction Autor sprach mit im Interview mit mir

Mehr lesen
Rezension: Nationales Sicherheits-Amt

Rezension: Nationales Sicherheits-Amt

Weimar in den Dreißigern, Hitler übernimmt die Macht. Ein Stück Geschichte, das uns allen bekannt ist. Und dessen Erbe schwer auf unser aller Schultern lastet. Doch in Eschbachs Version gibt es einen historisch relevanten Unterschied, zu der Geschichte des Weltkriegs, die wir alle kennen: Es gibt Computer, Handys, Karten zum Bezahlen. Andreas Eschbach stellt die Frage: Was wäre wenn? Was wäre, wenn es bereits Computer gegeben hätte – und die Möglichkeit, diese zu überwachen?

Mehr lesen
Herzlich Willkommen!
Das hier ist mein Blog, auf dem du jede Woche neue Buchbesprechungen, Interviews und viele weitere spannende Beiträge lesen kannst. Viel Spaß!

Leseliste

Alex Verus #5
11%
Der Heimweg
100%
Batmans Schönheit
40%

Neue Beiträge

Slider