Rezension: DOORS Dämmerung

Rezension: DOORS Dämmerung

DOORS Dämmerung war mein erstes Buch in der DOORS Reihe von Markus Heitz. Obwohl ich dieses mal ein Nachzügler bin, bin ich immerhin noch fertig geworden bevor der stets schreibwütige Heitz die 2.Staffel der Buchreihe herausgebracht hat. Aber angekündigt hat er sie schon.

In DOORS Dämmerung geht die Tochter des Multimillionärs Van Dam in einem mysteriösen, unerforschten Höhlennetzwerk verloren und ihr Vater engagiert eine Einsatztruppe um sie zu retten. Freeclimber Viktor Troneg hält es zunächst für einen einfachen Auftrag. Doch das Team ist kein Expertenteam für Höhlen. Stattdessen betreten ein Parapsychologe, ein Personenschützer, zwei Höhlenforscher und ein Medium die unterirdischen Gänge und damit ihre schlimmsten Albträume. Eine Jagd auf Leben und Tod beginnt.

DOORS ist keine gewöhnliche Buchreihe. In der ersten Staffel gibt es drei Bücher: DOORS X, ! und ?, jeweils mit einem extra-Titel, wie hier DOORS X – Dämmerung. Die ersten 80 Seiten aller drei Bücher sind identisch. Es geht bis zu dem Punkt in der Geschichte, in dem das Team plötzlich vor drei Türen steht und die Entscheidung getroffen warden muss, durch welche man geht. Durch die Tür mit dem Ausrufezeichen? Mit dem Fragezeichen? Dem X? Je nachdem welches der drei Bücher man wählt, gelangt man dann in die nahe Zukunft, den zweiten Weltkrieg oder in einen Albtraum. Und ja, ich habe den Albtraum gewählt.

Doch ich muss sagen, obwohl die ersten 80 Seiten stets als packend gepriesen worden sind, wollte sich die Spannung bei mir nicht sofort einstellen. Ich war nicht von der ersten Seite an gepackt – doch die wirkliche, unglaublich gute Spannung kam direct auf Seite 80 und den Seiten danach und wollte bis zum Schluss nicht aufhören. Das (für Heitz sehr kurze) Buch bietet coole Plottwists. Ich hatte Heitz immer für eher schwache Charaktere in Erinnerung gehabt, doch in diesem Buch wächst einem zum Beispiel der Personenschützer Carsten Spanger ans Herz; mit seiner Art, die Gruppe immer wieder ungewollt Schwierigkeiten auszusetzen, nur seiner Paddeligkeit geschuldet – und seinem Willen, das zu ändern.

Die Geschichte wandelt zwischen Science Fiction, Horror und Thriller und findet dabei meiner Meinung nach eine perfekte Mischung. Und auch spannungsmäßig hat das Buch wirklich einiges zu bieten. Ich freue mich schon auf DOORS Staffel 2, wo ich dann die Fortsetzung von DOORS X lesen kann – in der Wartezeit kommt dann vielleicht noch Tür ! oder ?…


Jasper

Jasper ist Schüler und leidenschaftlicher Leser und Schreiber. Er bloggt als "Jaspers Buchblog" und ist einer von drei Sprechern des "Mühlenhof-Podcast". Als Autor schreibt er in den Genres Fantasy, Thriller und Krimi.

Was dir auch gefallen könnte

Rezension: Der Tunnel – Nur einer kommt zurück

Rezension: Der Tunnel – Nur einer kommt zurück

Rezension: EXTINCTION

Rezension: EXTINCTION

Rezension: Die Goldenen Spinnen

Rezension: Die Goldenen Spinnen

Schreibtipps: #2 Jetzt mal ganz deutlich

Schreibtipps: #2 Jetzt mal ganz deutlich

1 Comment

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge mir

Blog abonnieren

Follow Jaspers Buchblog on WordPress.com