Buchmesse: Tag 1

Buchmesse: Tag 1

Endlich ist er da: mein erster Tag auf der Frankfurter Buchmesse!

Nun muss ich zugeben, dass es in Wirklichkeit schon der zweite Tag ist: Donnerstag, 11.10. 2018. Es ist rappelvoll, durch die Eingänge strömen Menschen. Ich betrete die Buchmesse über den Presseeingang, beobachte, wie ein Journalist der Rundschau um eine Akkreditierung bittet, Ewigkeiten diskutieren muss. Dann lasse ich mir eins dieser schicken Umhängeschilder geben und betrete die Messe.

[wpvideo 86jwco9g data-temp-aztec-id=“62ca9f3d-0487-46d9-8b29-e2481046ca34″]

Ich gelange bald zu den verschiedenen Verlagen aus Deutschland, Halle 3.0. Gestern gab der Eragon-Autor Christopher Paolini bekannt, dass noch am 31.Dezember ein neues Buch auf Englisch erscheint: verschiedene Kurzgeschichten, die nach Eragon 4 Spielen. Doch wann wird das Buchauf Deutsch erscheinen?

Das Cover von Christopher Paolinis neuem Buch

Beim cbj Verlag gibt man sich unsicher. Die Rechte seien noch nicht verkauft. Paolini ein begehrter Autor. Es wird wohl eine Auktion geben, bei der die Verlage um die Verkaufsrechte bieten werden. Wird cbj mitmachen? „Hoffentlich.“

Blick in die Flure von Haus 4

Dann geht es zur Selfpublishing Area. Dort lausche ich einer Diskussion verschiedener Autoren zum Thema Krimis schreiben.

Eine Podiumsdiskussion zum Thema „Krimi“

Und zuletzt schlendere ich dann durch die Hallen, besuche einige Verlage wie Klett & Cotta, Carlsen etc. und bewege mich auch in den Bereich der internationalen Verlage. Entgegen meiner Erwartungen war dort am meisten los, wie im Video oben zu sehen. Über drei Etagen stapeln sich die Bücher und verlangen nach Aufmerksamkeit. Auch ich habe einige gefunden, die ich mir noch unbedingt holen sollte…

[wpvideo QR4fRXnl]

Mehr Programm wird es morgen geben: das Interview mit Andreas Eschbach steht an! Ich habe beim Lübbe Verlag schon mal die Lage sondiert… bleibt dran!


Christopher Paolini präsentiert sein Buch: The Fork, the Whitch and the Worm

Die Videos habe ich selbst gedreht. Infos: jaspersbuchblog@gmx.de

Mein Interview mit Andreas Eschbach gibt’s hier: Andreas Eschbach & Jaspers Buchblog

Jasper

Jasper ist Schüler und leidenschaftlicher Leser und Schreiber. Er bloggt als "Jaspers Buchblog" und ist einer von drei Sprechern des "Mühlenhof-Podcast". Als Autor schreibt er in den Genres Fantasy, Thriller und Krimi.

Was dir auch gefallen könnte

Warum mir die Zwerge-Saga so gefällt

Warum mir die Zwerge-Saga so gefällt

Sind alle Buchtitel gleich?

Sind alle Buchtitel gleich?

Rezension: Des Teufels Vollstrecker

Rezension: Des Teufels Vollstrecker

Warum man die ‚Alex Verus‘-Reihe gelesen haben muss!

Warum man die ‚Alex Verus‘-Reihe gelesen haben muss!

1 Comment

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Be social

Blog abonnieren

Follow Jaspers Buchblog on WordPress.com